Puchenauer Benzingespräche

Puchenauer Benzingespräche

Gestern abends wurden wir überrascht. Ein ganz lieber Freund, Oldtimer-Freak und begnadeter Rallye-Fahrer, der das Hobby mit seiner Frau teilt, schrieb mich über WhatsApp an. „Ich plane die ersten Puchenauer Benzingespräche, welchen Titel darf ich für die Spendenbox verwenden?“ Nach kurzfristiger Überforderung, war ein anstrengender Tag gestern, langem grübeln was „Benzingespräche“ sein könnten und ein paar Nachrichten später, hatte ich es begriffen.

Schon seit längeren planen Gerald und Ingrid einen gemütlichen Abend, wo über die anscheinend härteste Winterrallye AVD-Histo-Monte berichtet wird. Die beiden waren von 7. – 11. Februar 2017 dabei und schildern ihre Erfahrungen am 8. April 2017 um 18:00 Uhr im Seniorentreff Puchenau. In diesem Rahmen möchten Gerald und Ingrid mit einer Spendenbox unser Projekt unterstützen und darauf aufmerksam machen – DANKE!

 

Diese Aktion hat mich nachdenklich gemacht, denn ich glaubte nicht, dass nach der Benefizveranstaltung im stan´s noch jemand auf die Idee kommt uns, ohne Aufforderungen und Bitten unsererseits, zu unterstützen. Ich habe schon einige Male davon geschrieben, dass wir durch Dominiks Angststörungen kaum noch soziale Kontakte haben. Freundschaftspflege ist dadurch fast unmöglich geworden und somit sind unsere Freunde erstmal auf der Ersatzbank, die wir erst wieder richtig in unser Leben holen können, wenn Dominik seine Ängste verliert. Eigentlich rechnet man da eher damit, dass einigen das Warten zu blöd ist, und man dadurch eher Freunde verliert. 2 Familien haben uns jetzt aber bewiesen, dass es nicht nur Menschen gibt die warten, sondern auch Menschen, die einem helfen möchten. Was soll ich sagen, euer Engagement rührt mich und ich bin sehr glücklich euch zu kennen.

Also ich freue mich auf die 1. Puchenauer Benzingespräche und komme natürlich gerne, auch wenn ich von Autos jetzt nicht so viel Ahnung habe (man muss aber wirklich auch nicht alles wissen 😉) bin ich gespannt auf die Rallye Erlebnisse und freue mich euch zu sehen!

Ich versuche mich auch bezüglich Bus besser Vorzubereiten, damit ich nicht nur „typisch Frau“ Antworten geben kann, wie: „groß, gelb, schwer ….. Schulbus halt, wie du ihn vom Fernsehen kennst!“ Ich werde mich bemühen ein paar Daten und Fakten zu lernen!

Ansonsten ist es sehr ruhig hier im Blog?

 

Es tut sich nur zu viel um auch noch zum Schreiben zu kommen.
Momentan stecke ich im Endspurt der Firmenschließung, denn die Selbständigkeit von Dominik, wird mit 31.3. endgültig beendet. Es ist leider nach wie vor noch nicht absehbar, wann er wieder arbeiten kann.

Bei unserem Projekt geht es aber auch weiter. Leider hat sich der Transport des Busses verzögert. New Yourk versank im Schnee und jetzt warten wir auf einen Termin, wann das Schiff aus Baltimore Richtung Bremerhafen ausläuft, es wird also ernst, bald könnt ihr das gelbe Ungetüm in Puchenau bewundern.

Das erste Zeitungsinterview hatten wir auch und sind schon sehr gespannt über unseren Artikel in der Zeitschrift „Verrückt, eben anders“ Die liebe Laura Adrian hat uns interviewt und uns auch ein wenig über sich erzählt. Eine unglaublich starke Frau, die mit Borderline und Essstörungen ein Stehaufmensch sonders gleichen ist.

Leider habe ich noch nicht die Zeit gefunden ihre Bücher zu lesen, werde dies aber auf jeden Fall nachholen. Vielleicht wollt ihr ja auch so wie ich, mehr über Laura und ihre Erfahrungen mit Borderline lesen. Durch eine Buchbestellung über den Link unterstützt ihr auch unser Projekt!


(K)ein Leben mit Borderline und Essstörung

 

 


Die Kunst, ein Stachelschwein zu umarmen

 

 

Einen sehr mutigen und Interessanten Beitrag fand ich auch hier über Laura – auf jeden Fall sehenswert!

sat1.at/tv/fruehstuecksfernsehen

Somit freue ich mich euch bei den 1.Puchenauer Benzingesprächen zu sehen, ich halte euch weiter am Laufenden!

Maria

Posted on: 2017-03-28dpeltier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.